bauSICHERHEIT - Baubranche aktuell

Persönlicher Schutz

 

Riwal | 18. August 2018

Jährliche Unterweisungen für Arbeitsbühnen – »Riwal-Akademie« goes online

Das IPAF-zertifizierte Schulungszentrum von RIWAL, Spezialist für die Vermietung von Hubarbeitsbühnen und Teleskopstapler, bietet ab sofort die Möglichkeit an, die vorgeschriebene jährliche Unterweisung für die Bedienung von Hubarbeitsbühnen auch online durchzuführen. Der Vorteil dieses Angebots der Riwal-Akademie: Zeitersparnis und örtliche Flexibilität. Das Angebot ergänzt das bereits bestehende eLearning-Angebot des Schulungszentrums.

© Riwal

Die neue Online-Variante der jährlichen Unterweisung bietet Mitarbeitern eine räumlich und zeitlich unabhängige Alternative zur Vor-Ort-Unterweisung. So können sich Teilnehmer einen eigenen ­individuellen Zeitplan erstellen, der die Auftragslage im Unternehmen berücksichtigt. Die Unterweisungen sind methodisch und didaktisch immer auf aktuellem Stand und versprechen eine hohe Lerneffektivität in vergleichsweise kurzer Zeit. Das eLearning-Modul kann mehrmals durchgearbeitet werden, wobei ein Durchgang rund 15 bis 20 Minuten Zeit in Anspruch nimmt. Nach Abschluss der Online-Schulung absolvieren die Teilnehmer einen Wissenstest, der nach erfolgreicher Durchführung als Bestätigung für die erbrachte jährliche Unterweisung dient. »Durch die Ergänzung unseres eLearning-Angebots mit der jährlichen Unterweisung entsprechen wir dem Wunsch vieler Kunden nach mehr zeitlicher Flexibilität«, erläutert Ingo Steinberg, ­Leiter der Riwal-Akademie. »Unternehmen bieten wir somit mehr Flexibilität bei der vorgeschriebenen Unterweisung ihrer Mitarbeiter. Gleichzeitig halten wir die Qualität der Ausbildung dank der IPAF-Inhalte unverändert hoch.«
Auch wenn die »IPAF PAL Card« in Deutschland als Befähigungsnachweis unbefristet gültig ist, hat der ­Arbeitgeber nach § 12 Arbeitsschutzgesetz, § 12 Betriebssicherheitsverordnung und § 4 DGUV-Vorschrift 1 seine Beschäftigten regelmäßig, das ­bedeutet jährlich, hinsichtlich der Bedienung von Hebebühnen zu unterweisen. Gemäß DGUV-Vorschrift 1 wird darüber hinaus ein schriftlicher Nachweis gefordert.
»Die Unterweisungen haben das Ziel, das in den Bedienerschulungen erlernte Wissen aufzu­frischen und wieder ins Bewusstsein zu rufen«, so Steinberg. »Außerdem wird über gesetzliche und technische Neuerungen bzw. Änderungen, z. B. in der Sicherheitstechnik, sowie über den Arbeits- und Gesundheitsschutz informiert.«

Ähnliche Themen

Riwal | 11. April 2018

Søren Rosenkrands wird Chief Business Development Officer