bauSICHERHEIT

Ausgabe August 2017

 

Jeder Unfall ist einer zu viel

Das Arbeiten auf der Baustelle sicherer machen – dieses Anliegen verfolgt das Fachmagazin bauSICHERHEIT, dessen zweite Ausgabe heute vor Ihnen liegt, ebenso wie Verbände, Berufsgenossenschaften und Versicherungen. Obwohl das Risiko, einen Arbeitsunfall zu erleiden, im vergangenen Jahr nochmals leicht gesunken ist, zeigen die jüngst von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) vorgelegten Zahlen: Bis zur »Vision Zero« ist es noch ein weiter Weg.

Die Zahlen von Berufsgenossenschaften und Unfallkassen, deren Verband die DGUV ist, weisen bei den Arbeitsunfällen zwar ein Plus von 1,3 % aus. Weil aber gleichzeitig in der boomenden Baubranche die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden gestiegen ist, ergibt sich bei der Quote ein leichtes Minus von 0,4 %. Deutlicher ist der Rückgang bei den tödlichen Arbeitsunfällen: Deren Zahl ist um 46 zurückgegangen, 424 Menschen starben an den Folgen eines Arbeitsunfalls – »so wenig wie nie zuvor«, merkte DGUV-Hauptgeschäftsführer Dr. Joachim Breuer bei der Präsentation der Jahresbilanz 2016 an. Gleichzeitig stellte er fest: »Jeder tödliche Unfall ist einer zu viel.« Die Zahlen nimmt er zum Anlass, die »Vision Zero« weiter zu verfolgen mit dem Ziel, tödliche und schwere Unfälle gänzlich zu vermeiden.

Bei den meldepflichtigen Wegeunfällen gab es indes 2016 einen deutlichen Anstieg von 3,8 % auf 186 070. Davon endeten 311 tödlich – immerhin 37 weniger als im Vorjahr.

Bei den Berufskrankheiten gab es 22 % mehr Anerkennungen. Dieser Anstieg wird zu einem wesentlichen Teil vom weißen Hautkrebs verursacht, der durch UV-Strahlung entsteht. Viele der Fälle, die heute gemeldet werden, haben eine lange Vorgeschichte. Noch sei vielen Menschen, die im Freien ohne Kopfschutz und mit freiem Oberkörper arbeiten, die Gefahr direkter Sonneneinstrahlung nicht bewusst, beklagte Breuer.

Erst seit Anfang 2015 taucht der weiße Hautkrebs auf der Liste der Berufskrankheiten auf, und die Liste wird von Jahr zu Jahr länger: Dieses Jahr wurden fünf weitere Krankheiten dieser Liste hinzugefügt. Welche das sind und welche Tipps Hautschutz-Hersteller sowie die BG BAU zum wirkungsvollen Schutz vor UV-Strahlung geben, lesen Sie ebenso in dieser Ausgabe wie alles Wichtige rund um das Top-Thema im August: Baustellen­sicherheit.

Eine anregende Lektüre, die Sie mit Sicherheit gut informiert, wünscht

 

 

Jan Rieken
Chefredakteur